GW Ostönnen – SG Holzen/Eisborn 1:3

Die Tivolielf konnte auch den zweiten Test gegen den SV Holzen/Eisborn, Tabellensechster der Kreisliga B Arnsberg, nicht erfolgreich gestalten. Dennoch boten die Grün-Weißen dem SV Holzen/Eisborn ein Spiel auf Augenhöhe und das obwohl die Tivoli-Elf noch am Donnerstagabend eine harte Trainingseinheit am Ostönner Damm hinter sich gebracht hatte.

Es war schon erstaunlich mit anzusehen, wie sich die Mannschaft in das Spiel biss. Taktisch mit einer Viererkette in einem 4-2-3-1-System boten die Grün-Weißen dem klassenhöheren Gegner aus dem Kreis Arnsberg ein durchaus gutes Spiel. Allerdings verschlief man die Anfangsphase und ließ schon in der 11. Minute das 0:1 zu, als ein noch von einer Krankheit
geschwächter GWO-Verteidiger seinen Gegenspieler ziehen lassen musste. Kurz danach musste der Spieler leider schon entkräftet das Feld verlassen. Auch das 0:2 entstand aus Fehlern der Grün-Weißen,
die man eher der Unerfahrenheit zuordnen muss. Demgegenüber standen allerdings eine hohe Ballbesitzrate und ein phasenweise gutes Kombinationsspiel.

In der zweiten Halbzeit wurde die Tivoli-Elf immer dominanter und spielte ein gutes Pressing schon in des Gegners Hälfte. Eine dieser Balleroberungen wurde dann zum 1:2 genutzt. Ein GWO-EIgengewächs legte den Ball für Sören Topp auf, der mit einem schönen Distanzschuss erfolgreich war. Zwar erzielte der Gast in der 88. Minute noch das 1:3, dies war aber eher dem unbedingten Willen den Ausgleich zu erzielen geschuldet, da
man nach einer eigenen Ecke eine gute Staffelung vermissen ließ.

Insgesamt gesehen, kann die Mannschaft zufrieden sein mit den gezeigten Leistungen
und selbstbewusst in die nächsten Testspiele gehen.

Eingesetze Spieler:

Marius Sträter (1), Hubertus Haverland (2), Marco Herrmann (3),
Lukas Mewes (5), Fabian Soldanski (6), Tobias Mogge (7), Sören Topp (8), Alexander Ulmer (9), Johann Prolingheuer (10), Stephan Herbst (11), Karsten Wagner (13), Lars Diekmann (12)

Tore:

0:1 (11.)
0:2 (29.)
1:2 (69.) Sören Topp
1:3 (88.)

SpVgg Oelde II – GW Ostönnen 3:1 (1:0)

Nach dem harten Eintagestrainingslager am Samstag mit einem kräfetzehrenden Triathlon ( 5km Laufen, 30 km Radfahren und 0,5 km Schwimmen) verlor die Mannschaft am Sonntag ihr erstes Testspiel gegen die SpVgg Oelde II (B-Kreisliga) in Oelde auf Kunstrasen mit 1:3.
Dennoch waren beide Trainer hochzufrieden mit der Leistung ihrer Mannen. So dominierten die Grün-Weißen über gesamte Spielzeit das Spiel gegen den klassenhöheren Gegner. Die 1:0-Führung der Hausherren fiel aus einer klaren Abseitsstellung (10. Min.). Bis zur Pause dann einige gute Möglichkeiten der Grün-Weißen. Insbesondere Stefan Herbst und Johann Prolingheuer hatten den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten aber aneinem gut aufgelegten gegnerischen Keeper.
Leider musste die Mannschaft zur Halbzeit den Ausfall von Torhüter Tobias Mogge verkraften, der sich eineLeistenverletzung zuzog, Trainer Marian Beckmann musste ihn ersetzen. Dieser war es dann auch, der sein eigenes Team mit zwei kapitalen Schnitzern auf die Verliererstraße brachte. Ein Unentschieden wäre allerdings immer noch drin gewesen, aber immer wieder scheiterten die Grün-Weißen am Teufelskerl im gegnerischen Kasten. Nur der Anschlusstreffer gelang noch, der aus einem weiten Einwurf von Johann Prolingheuer entstand, Frank Tolksdorf verlängerte und Hubertus Haverland schloss mit einem Seitfallzieher ab.
Nach einer anstrengenden Woche, eine bemerkenswerte Leistung der Mannen vom Tivoli, so kann es nach dem Willen der beiden Trainer weitergehen.

Eingesetzte Spieler:
Tobias Mogge, Marian Beckmann, Marco Herrmann, Frank Tolksdorf, Dirk Wagner, Hubertus Haverland,Patrick Wessel, Sören Topp, Lukas Mewes, Stephan Herbst, Johann Prolingheuer, Lars Diekmann, Mario Herbst, Karsten Wagner

Trauer um ehemalige erste Vorsitzende

Am heutigen Dienstag haben wir unseren ehemaligen ersten Vorsitzenden Helmut Esken und Willi Dülberg, die beide in der letzten Woche verstorben sind,  das letzte Geleit gegeben.

Helmut Esken war seit 1982 Vereinsmitglied und nach seiner Zeit als Alte Herren Spieler, in der er sich bereits bei vielen Arbeitseinsätzen engagierte, von 1990 bis 2000 1. Vorsitzender unseres Vereins.

Willi Dülberg war seit der Gründung des Vereins 1973 Mitglied des Vereins und bekleidete das Amt des  1. Vorsitzenden von 2002 bis  2009. In den Jahren seiner Mitgliedschaft war er u.a. noch als Spieler, Trainer, Betreuer, Alte Herren -und Jugend-Obmann aktiv.

Beide werden uns nicht nur wegen ihrer herausragenden Leistungen für den Verein sondern auch wegen ihrer Persönlichkeiten fehlen und in bester Erinnerung bleiben.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und Angehörigen

Großes Spiel ging verloren

GWO hat das Aufstiegs-Entscheidungsspiel gegen Völlinghausen mit 3:4 verloren und spielt auch in der nächsten Saison in der dann eingleisigen C-Kreisliga. Trotz einer 2:0 und 3:1 Führung reichte  es am Ende nicht zum Sieg, da Völlinghausen in der Schlußphase mehr Kräfte mobilisieren könnte. Die ca. 300 Zuschauer sahen bei hohen Temperaturen ein spannendes Spiel, das für uns natürlich nicht das du bitte Ende fand.

Wir bedanken uns bei allen Ostönner Anhängern für die Unterstützung und hoffen euch in der nächsten Saison wieder mit mitreißendem und erfolgreichen Fußball begeistern zu können.

Das letzte Spiel hat es in sich!

GW Ostönnen gegen SC Sönnern II am Sonntag den 29.05.2016 um 13 Uhr

Beim letzten Saisonspiel 2015/2016 hat GW Ostönnen gute Aussichten, sich für ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die B-Kreisliga zu qualifizieren. Dazu reicht im Heimspiel gegen den Tabellenfünften SC Sönnern II ein Unentschieden. Der Gegner hat am letzten Sonntag mit 12:1 gewonnen und tritt mit dem besten Torschützen der Liga an, es ist also mit einer spannenden Partie zu rechnen. Unsere Mannschaft ist daher auf die Unterstützung der Ostönner angewiesen. Leider beginnt das Spiel bereits um 13 Uhr, also früh Mittagessen oder gleich zur Würstchenbude.  GWO freut sich auf Euren Besuch.

Mitgliederversammlung 2016

Der neue Vorstand des GWO
Der neue Vorstand des GWO

Rechtzeitig zur diesjährigen Mitgliederversammlung wurde die Renovierung des GWO-Sportlerheims abgeschlossen. Vom Fußboden bis zur Decke ist alles von Grund auf erneuert worden, wodurch alles viel heller und einladender erscheint. Dies war nur möglich, da sich viele Mitglieder in den letzten Woche viel Zeit und Energie in die Sanierung gesteckt haben.

Der Vorsitzende Karsten Wagner begrüßte die Mitglieder deshalb besonders gut gelaunt zu einer Versammlung mit umfangreicher Tagesordnung. Durch eine Verfügung des Amtsgerichtes Arnsberg musste die im letzten Jahr verabschiedete Satzung erneut von den Mitgliedern beraten und der komplette Vorstand neu gewählt werden. Das Mammutprogramm wurde zügig von den 33 Teilnehmern absolviert. So blieb noch ausreichend Zeit für die Berichte aus den Abteilungen. Während der Breitensport sich positiv entwickelt, mangelt es im Jugendbereich wie bei vielen Vereinen an Spielern. Die Seniorenmannschaft hat nach einer bisher starken Rückrunde etwas überraschend noch Chancen auf die Teilnahme an Aufstiegsspielen und die Radlergruppe hat sich gut etabliert. Auch die Veranstaltungen des Vereins wie Torwandparty, Osterfeuer und Tag des Vereins waren erfolgreich. Dank einer Maulwurfsperre ist der Sportplatz im wesentlich besseren Zustand.

Der Vorstand konnte daher eine sehr gute Bilanz ziehen und bekam die Bestätigung für die gute Arbeit bei den reibungslosen Wiederwahlen in allen Funktionen. Lediglich bei den Beisitzern gab es Veränderungen.  4 Beisitzer (Andre Jennebach, Riccardo Jennebach, Arno Neumann und Michael Rost) schieden aus, dafür wurden mit  Marius Sträter, Sven Lau, Andre Diekmann, Lukas Mewes und Marco Herrmann 5 neue Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Neuer Kassenprüfer wurde Lars Diekmann. Mechthild Neumann wird die Versammlung in besonderer Erinnerung behalten, denn ihr wurde die  die silberne Ehrennadel für 25 jährigen Mitgliedschaft verliehen. Insgesamt bleibt von dieser Mitgliederversammlung, dass bei GWO nach schwierigen Jahren nun Aufbruchstimmung herrscht.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Termin: Freitag, 06. Mai 2016 – 19:30 Uhr
Ort: Sportlerheim Ostönnen
Tagesordnung

  • 1. Begrüßung
  • 2. Verlesung der Tagesordnung
  • 3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • 4. Totenehrung
  • 5. Satzungsänderungen
    Neufassung der Satzung. Der komplette, neue Satzungsentwurf ist im Vereinsheim am Sportplatz ausgelegt. Auf Wunsch kann auch eine Kopie beim Vorstand angefordert werden.
  • 6. Ehrungen
  • 7.  Verlesen der Niederschriften
     – Protokoll der letzten Mitgliederversammlung
     – Berichte der Mannschaften und Sportgruppen
     – Bericht des Vorstandes
  • 8. Vorstandswahlen
     – 1. Vorsitzender
     – 1. Kassierer
     – 1. Geschäftsführer
     – Schriftführer
     – 1. Jugendgeschäftsführer
     – 2. Vorsitzender
     – 2. Kassierer
     – 2. Geschäftsführer
     – Platzkassierer
     – Beisitzer
     – Kassenprüfer
  • 9. Verschiedenes

Karsten Wagner 1. Vorsitzender